• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • 41-Jähriger nach versuchtem Raub in Untersuchungshaft

Suchfunktion

41-Jähriger nach versuchtem Raub in Untersuchungshaft

Datum: 20.04.2020

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

(KA) Karlsruhe – 41-Jähriger nach versuchtem Raub in Untersuchungshaft

Gegen einen 41-jährigen Deutschen konnte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Samstagnachmittag beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl erwirken. Dem Beschuldigten wird versuchter Raub vorgeworfen. Der wohnsitzlose 41-Jährige soll am Samstagvormittag zunächst eine 23-Jährige auf dem Vorplatz beim Hauptbahnhof Karlsruhe um Geld angebettelt haben. Als die junge Frau dies ablehnte, sei der Beschuldigte zunächst weggegangen.

Kurze Zeit später sei er zurückgekommen, habe mit der Faust gegen den Oberarm der 23-Jährigen geschlagen und versucht, in deren Handtasche zu greifen. Er konnte von Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben werden. Der Mann war erst Anfang April aus der Strafhaft entlassen worden.



Fußleiste