• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Nach mutmaßlichem sexuellen Übergriff in einem besonders schweren Fall zum Nachteil einer 20-Jährigen suchen die Ermittlungsbehörden Zeugen

Suchfunktion

Nach mutmaßlichem sexuellen Übergriff in einem besonders schweren Fall zum Nachteil einer 20-Jährigen suchen die Ermittlungsbehörden Zeugen

Datum: 17.09.2020

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

(KA) Karlsruhe-Nordweststadt - Nach mutmaßlichem sexuellen Übergriff in einem besonders schweren Fall zum Nachteil einer 20-Jährigen suchen die Ermittlungsbehörden Zeugen

Nach einem sexuellen Übergriff in einem besonders schweren Fall, der bereits am Dienstag gegen 21.00 Uhr in der Karlsruher Nancystraße von vier bislang unbekannten Tätern an einer 20-jährigen Frau verübt worden sein soll, suchen die Ermittlungsbehörden nach Zeugen.

Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen verließ die junge Frau zunächst am Dienstagabend gegen 20.25 Uhr an der Bahnhaltestelle „Knielinger Allee“ eine Straßenbahn. In der Folge begab sie sich zu Fuß in die Nancystraße, wo sie etwas zu erledigen hatte.

Auf ihrem Rückweg gegen 21.00 Uhr wurde sie von vier bisher unbekannten Männern, die sich dort aufhielten, festgehalten, gewaltsam teilweise entkleidet und unsittlich berührt. Die Frau schrie laut um Hilfe. In einem günstigen Moment gelang ihr die Flucht.

Die Anzeigeerstattung bei der Polizei erfolgte durch die offensichtlich traumatisierte Frau erst tags darauf.

Ihrer Beschreibung nach hatten alle vier Männer einen dunklen Teint. Einer ist im Alter von 25 bis 35 Jahren, etwa 180 cm groß, hat dunkelbraunes Haar, sehr dünne Beine und einen breiten Oberkörper und trug eine auffallend rote Jacke.

Der zweite Täter ist insgesamt von ungepflegter Erscheinung, zwischen 30 und 36 Jahren alt. Er hat einen deutlichen Bauchansatz sowie einen ungepflegten, längeren Vollbart.

Ein weiterer Mittäter wird auf 25 bis 30 Jahre alt geschätzt, 165 bis 170 cm groß mit normaler Statur. Auffällig war ein großes Muttermal im Gesicht.

Der vierte Täter sei knapp 180 cm groß mit normaler Figur. Dieser trug einen langen Vollbart mit Schnauzbart und einem deutlichen Kinnbart.

Die Kriminalpolizei Karlsruhe bittet um Meldung von Zeugen und sucht in diesem Zusammenhang insbesondere ein asiatisches Paar, das in der Nähe unterwegs war. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.



Fußleiste