Suchfunktion

Nachtrag zur Meldung des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 17.11.2020 „Verbaler Streit endet in gefährlicher Körperverletzung“ - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Datum: 01.12.2020

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Karlsruhe – Nachtrag zur Meldung des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 17.11.2020 „Verbaler Streit endet in gefährlicher Körperverletzung“ - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft



Wie bereits berichtet, besteht der Verdacht, dass ein 23-jähriger Mann seinem Vermieter anlässlich der Übergabe eines Kündigungsschreibens am Morgen des 17. November 2020 Stichverletzungen am Arm zugefügt hat.

Aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Haftgrundes der Fluchtgefahr erwirkten Untersuchungshaftbefehls wurde der 23-jährige syrische Staatsangehörige am 30. November in Bayern festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Der Haftbefehl wurde beantragt, nachdem sich die mutmaßlich mit einer Tellerscherbe zugefügten Verletzungen des Opfers schwerwiegender herausgestellt hatten als zunächst angenommen.



Fußleiste