• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Gesuchter 34-Jähriger nach räuberischem Diebstahl dem Haftrichter vorgeführt

Suchfunktion

Gesuchter 34-Jähriger nach räuberischem Diebstahl dem Haftrichter vorgeführt

Datum: 08.10.2020

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

(KA) Karlsruhe – Gesuchter 34-Jähriger nach räuberischem Diebstahl dem Haftrichter vorgeführt

Nach einem Fluchtversuch konnte am Mittwoch gegen 12.50 Uhr der 34 Jahre alte Tatverdächtige eines Ladendiebstahls in der Mühlburger Sonnenstraße festgenommen werden. Der aus Georgien stammende Mann hatte sich während der Flucht vor Ladendetektiven unter Einsatz eines Messers und einer Spritze massiv gewehrt, weshalb er wegen des dringenden Tatverdachts eines besonders schweren räuberischen Ladendiebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt wird.

Zuvor hatten Sicherheitsbedienstete in einem Mühlburger Baumarkt zwei Männer beobachtet, die mehrere Gegenstände an sich nahmen und unter ihrer Kleidung versteckten. Schließlich verließ das Duo den Markt, ohne zu bezahlen. Der 34-Jährige ergriff sofort die Flucht, als beide von den Ladendetektiven angesprochen wurden, während sein gleichaltriger mutmaßlicher Komplize stehen blieb und kooperierte.

Ein Sicherheitsbeauftragter verfolgte den Flüchtenden und konnte ihn einholen. Dabei setzte sich der Verdächtige zunächst mit Schlägen zur Wehr. Als dies keine Wirkung zeigte, täuschte er Atemnot vor, worauf der Verfolger ihn losließ. Während weitere Mitarbeiter des Baumarktes zu Hilfe kamen, zog der 34-Jährige plötzlich ein Taschenmesser, das ihm allerdings entrissen werden konnte.

In der Folge holte er schließlich eine Spritze aus seiner Tasche, um sich die Verfolger damit drohend auf Distanz zu halten. Danach setzte er seine Flucht unter Verfolgung des Detektivs fort. Letztlich nahmen hinzugerufene Polizeibeamte des Reviers Karlsruhe-West den Tatverdächtigen in der Sonnenstraße fest.

Der 50-jährige Ladendetektiv wurde im Zuge der Auseinandersetzung am Knie verletzt.

Bei dem Beschuldigten, der bereits von mehreren Behörden wegen diversen Eigentumsdelikten zur Fahndung ausgeschrieben war, wurden zwei zuvor entwendete Arbeitshosen aufgefunden.



Fußleiste