• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Hauptverhandlung wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Suchfunktion

Hauptverhandlung wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverlet-zung

Datum: 07.01.2020

Kurzbeschreibung: 
Ergänzende Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen 06.01. – 10.01.2020 (KW 2)

Karlsruhe, 8. Januar 2020

Ergänzende Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen
06.01. – 10.01.2020 (KW 2)

Hauptverhandlung wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe 1 Ks 180 Js 21692/19

Termine:


Donnerstag, 09.01.2020, 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal
Freitag, 10.01.2020, 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal
Dienstag, 14.01.2020, 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

Der 26-jährige Angeklagte muss sich wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgerichts Karlsruhe verantworten.


Ihm wird vorgeworfen, am 31. Mai 2018 in den Räumen einer Anwaltskanzlei in Karlsruhe aus Wut über gegen seine Lebensgefährtin laufende zivilrechtliche Vollstreckungsmaßnahmen zunächst mehrfach mit den Fäusten auf einen dort anwesenden Mann eingeschlagen zu haben und im Weiteren wiederholt mit einem mitgeführten Messer in Richtung des Körpers des Mannes gestochen zu haben, um diesem tödliche Wunden beizubringen.


Der Geschädigte erlitt im Zuge des Geschehens eine tiefe Schnittverletzung an der Hand, multiple Prellungen sowie ein Schädel-Hirn-Trauma.

Der Angeklagte befindet sich seit dem 6. Juni 2019 in Untersuchungshaft. Ergänzend wird auf die Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 3. Juni 2019 und vom 6. Juni 2019 verwiesen.



Fußleiste