• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Verdacht des sexuellen Missbrauchs in der Familie

Suchfunktion

Verdacht des sexuellen Missbrauchs in der Familie

Datum: 30.06.2020

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Verdacht des sexuellen Missbrauchs in der Familie

Eine 47-jährige Deutsche steht unter dem Tatverdacht, ihre 12-jährige Tochter sexuell missbraucht zu haben. Darüber hinaus soll die Beschuldigte Videoaufnahmen von ihren Taten gemacht und diese an Dritte weitergeleitet haben.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens in Österreich gegen eine andere Person geriet auch die Mutter einer Familie aus dem Landkreis Karlsruhe in den Fokus der Behörden. Am 08.06.2020 wurde die Wohnung der Beschuldigten durchsucht. Die tatverdächtige Mutter trafen sie jedoch zunächst nicht an. Nachdem ihr Aufenthalt in Berlin ermittelt wurde, konnte die Beschuldigte noch am selben Abend von der Berliner Polizei festgenommen werden.

Die Sichtung des beschlagnahmten Beweismaterials gestaltet sich aufwändig und dauert weiter an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Kriminalkommissariats Bruchsal liegen bislang keinerlei Hinweise vor, wonach sich die Beschuldigte neben ihrer Tochter auch an weiteren Kindern vergangen hat. Die Tochter befindet sich in staatlicher Obhut. Ein zwischenzeitlich erlassener Haftbefehl wurde außer Vollzug gesetzt, nachdem die Haftgründe der Verdunkelungsgefahr und der Wiederholungsgefahr nicht mehr vorliegen.

Fußleiste